Unterstützung für Sabine Bartmann

Starkenburger Echo, Freitag, 02. März 2012  | bms

Unterstützung für Sabine Bartmann

Hauptversammlung – Mörlenbacher Gesangverein Einheit verfügt wieder über eine komplette Vorstandsriege

Wolfgang Schlappner gratukiert Sabine Bartmann

|| Wieder komplett ist der Vorstand des Mörlenbacher Gesangvereins Einheit. Das Bild zeigt (von links) Ingrid Viethen, Peter Nusser, Anette Saat-Schubert, Kerstin Rosenberger, Sabine Bartmann, Gangolf Jung, Wolfgang Schlapp, Kurt Klein, Monika Lang, die für 25 Jahre Gesang geehrt wurde, Roland Rupp und Lilo Oswald Foto: Karl-Heinz Köppner

MÖRLENBACH. Ehrenvorsitzender Kurt Klein würdigte zu Beginn der Sitzung die Arbeit und öffentliche Präsenz des bisherigen Vorstandsteams und der aktiven Sängerinnen und Sänger. Unter seiner Wahlleitung bestätigte die Versammlung die bisherige Vorsitzende Sabine Bartmann und dankte ihr mit Applaus für ihr großes Engagement.
Die Freude in der Runde war groß, dass nach langer Vakanz Anette Saat-Schubert bereit war, das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden zu übernehmen. Für den aus dem Amt geschiedenen Kassenwart Dirk Dins wählten die Mitglieder Ingrid Viethen zur Kassenwartin. Sie führt auch die Kasse des Popchors.
Die Kasse des Singkreises übernahmen Roland Rupp und Lilo Oswald. Einstimmig bestätigten die Mitglieder Schriftführerin Monika Lang und den Vertreter der passiven Mitglieder, Hugo Klein. Als Fahnenträger fungieren künftig Hugo Klein und Roland Rupp.
Die Vorsitzende rief einen Vergnügungsausschuss zur Kerwe- und Ausflugsorganisation ins Leben, dem nun Peter Nusser und Gangolf Jung angehören. Verantwortlich für Geburtstage und Jubiläen sind weiterhin Kurt Klein und Roland Rupp. Für die Pressearbeit ist Kerstin Rosenberger zuständig.
Derzeit zählt der Gesangverein 102 Mitglieder, informierte Vorsitzende Sabine Bartmann zu Beginn ihres Rechenschaftsberichts. Über die Hälfte sind aktive Sängerinnen und Sänger. Vergangenes Jahr traten elf Mitglieder ein. 13 Personen schieden aus familiären oder beruflichen Gründen aus.
Bartmann erinnerte an den Jahresausflug und eine Wanderung zur Sängerwarte Klinger Höhe. Auch die Ferienspiele rief sie noch einmal ins Gedächtnis. Der Gesangverein hatte „Forschen am Bach“ mit einer Geo-Naturpark Rangerin organisiert. Allen Kindern habe der Tag viel Freude bereitet. Finanziell gut verlaufen sei die Kerwe im großen Zelt, das sich bewährt habe.

Der Chorsprecher des Singkreises, Roland Rupp, berichtete an denen regelmäßigen Proben, an denen 15 bis 16 der insgesamt 24 Mitglieder kontinuierlich teilnehmen. Er freute sich, dass der Singkreis zwei Zugänge und keine Abgänge verzeichnete. Er wünschte sich jedoch noch mehr Aktive, die gern in deutscher Sprache singen.
Die Chorsprecherin des Popchors, Monika Lang, zählte sieben Auftritte auf: in Rheindürkheim mit Band, in Hemsbach in der Kirche, in Weiher bei der Nacht der Chöre, beim Volkstrauertag, bei der Weihnachtsfeier der Pflegekräfte des Seniorenheims in Fürth und der Weihnachtsfeier der AWO in Mörlenbach sowie beim „etwas anderen Adventskonzert“ des SV in Mörlenbach. Die sechs Sänger und 22 Sängerinnen bereiten sich bereits auf das große Konzert in Mörlenbach am 6. Oktober mit dem neuen Genesis-Programm vor.
Kassenwart Dirk Dins erklärte die drei Kassen des Vereins, bevor er anhand der Zahlen verdeutlichte, dass die Hauptkasse ein Plus erwirtschaftet hat. Die Kasse des Singkreises weist ebenso ein kleines Plus auf und der Popchor hat ein ausgeglichenes Konto. Um die Verwaltungsarbeit zu verringern, bat Dirk Dins die Mitglieder des Singkreises, zukünftig ihre Mitgliedsbeiträge direkt auf das Singkreis-Konto einzuzahlen.
Zum Schluss verwies Sabine Bartmann auf die Jahresplanung mit der Kerwe vom 24. bis 27. August, der Wanderung am 9. September, das Probenwochenende im September, das Mörlenbacher Konzert am 6. Oktober und die gemeinsame Weihnachtsfeier mit erstmals beiden Chören am 16. Dezember.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.