Vizechorleiter-Lehrgang

Das Starkenburger Echo schreibt in seiner Ausgabe am  24. Oktober 2011:

Wenn der Dirigent fehlt

Lehrgang: Harald Eck vom Sängerkreis bietet Ausbildung für Vizechorleiter an

Welcher Gesangverein kennt diese Situation nicht – ein Chorleiter kann nicht dirigieren, weil er arbeiten muss oder einem anderen Chor bereits zugesagt hat. Ein Vizechorleiter wird gebraucht, der wenigstens ein Ständchensingen dirigieren, mit der Zeit aber auch einen Auftritt beim Vereinsfest oder beim Freundschaftssingen leiten kann.
Für die Vereine bietet der Sängerkreis Weschnitztal-Überwald deshalb einen Vizechorleiter-Lehrgang an. Noch vor einem Jahr schien der Sängerkreis vor dem Ende zu stehen, mit der Wahl eines (unvollständigen) Vorstands im Januar 2011 begann eine Phase der inneren Konsolidierung (das ECHO hat berichtet). Im Vorstand aber sind nur noch zwei von elf Positionen unbesetzt, zur Beratung in musikalischen Fragen konnten fünf Personen für sechs mögliche Posten gewonnen werden.
In ihren zurückliegenden Sitzungen diskutierten und verabschiedeten die Vorstandsmitglieder den Entwurf für eine Neufassung der Satzung: Seit 1995 haben sich sowohl gesetzliche Rahmenbedingungen geändert als auch praktische Anforderungen an Dachverbände wie den Sängerkreis. Bis zur nächsten regulären Mitgliederversammlung am 15. Januar 2012 haben die Vereine Gelegenheit, ihre Wünsche und Vorstellungen für die zukünftige Organisation des Sängerkreises einzubringen, dann soll die Satzung beschlossen werden.
Mit dem Angebot an die Vereine, nimmt der Sängerkreis die Tradition der Vizechorleiter-Lehrgänge wieder auf: Vom 26. Februar bis zum 1. April 2012 wird Harald P. Eck in sechs Doppelstunden an Sonntagvormittagen von 10 bis 12 Uhr Interessenten die notwendigen Kenntnisse vermitteln und in die Techniken einführen, mit denen die Gesangsdarbietung eines Chores gesteuert werden kann. Ein Lehrgangsentgelt wird nicht erhoben, den Teilnehmern entstehen nur Kosten für Verpflegung und für Unterrichtsmaterial.
Der Volkschor Birkenau stellt sein Sängerheim als Schulungsort zur Verfügung. Meldungen nimmt ab sofort der Vorsitzende des Sängerkreises, Wolfgang Schlapp, entgegen.
Auch Interessenten, die keinem Mitgliedsvereinen des Sängerkreis Weschnitztal angehören, können am Lehrgang teilnehmen. Die Teilnehmerzahl ist jedoch begrenzt: Bewerber aus Sängerkreisvereinen haben deshalb Vorrang.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.