Weihnachtsmusik mit allen Zotzenbacher Chören

Die Vorbereitungen für die Weihnachtsmusik des Sängerbundes Zotzenbach laufen auf vollen Touren. In diesem Jahr, am Sonntag, 4. Advent, 18. Dezember, sind ausschließlich Musikanten dabei, die in Zotzenbach leben oder sich musikalisch betätigen. Hauptakteur der Weihnachtsmusik wird der Sängerbund sein, der auch mit neuen weihnachtlichen und in die Jahreszeit passenden Liedern und Chorsätzen die Besucher erfreuen will. Dirigent Erich Schütz, der auch die musikalische Gesamtverantwortung trägt, ist an den Dirigentenstab in Zotzenbach zurückgekehrt. Daneben wirken der Chor der heimischen Waldhufenschule unter der Leitung der Schulleiterin Andrea Heiß, der Zotzenbacher Kirchenchor mit seiner Dirigentin Susanne Kopf-Römer und Svetlana Hauk, die an der ev. Kirche in Zotzenbach als Organistin wirkt, an der Orgel und am Klavier mit.

Die Kinder werden das Stück „Schau auf die Welt“ des zeitgenössischen englischen Komponisten John Rutter gemeinsam mit dem gastgebendem Chor vortragen. Rutter, Jahrgang 1945, hat dieses Lied im Jahre 1996 zur Feier des 70. Jubiläums des „Rates zum Schutz des ländlichen Englands“ geschrieben. Der Schulchor hat zwei weitere Lieder vorbereitet: Sie besingen den Adventskalender und „This little light of mine“ (Dieses mein kleines Licht). Der Kirchenchor ist sowohl gemischt als auch mit seinem Frauenchor vertreten. Svetlana Hauk bietet an der Orgel zwei Stücke von Buxtehude und Händel dar.Zu den neuen Stücken des Sängerbundes zählen zwei Chorsätze von Rutter: neben dem obigen Lied das „Weihnachts-Wiegenlied“. Daneben erwarten die Besucher traditionelle Lieder, wie „Es ist ein Ros entsprungen“ und „Guten Abend, gut‘ Nacht“. Der Sängerbund möchte auch die Zuhörer beteiligen und mit ihnen gemeinsam zwei Weihnachtslieder singen. Das Konzert beginnt in diesem Jahr bereits eine Stunde früher um 16 Uhr.

Info-Kasten

  • Weihnachtsmusik
  • Sonntag, 18. Dezember, 16 Uhr
  • ev. Kirche Zotzenbach
  • Eintritt 8 €, Kinder und Jugendliche bis 14 J. Eintritt frei
  • Vorverkauf ab 1. Dezember beim Frisörsalon Jäkle und bei den Sängerinnen und Sängern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.